Seite wählen

Veröffentlichung: Studie zur sektorübergreifenden CO2-Bepreisung für EnBW

4. Sep 2019

Im Auftrag der EnBW AG hat Connect einen Ansatz für eine sektorübergreifende Bepreisung von CO2 entwickelt. Die drei Kernelemente des Ansatzes sind die Einführung eines CO2-Mindestpreises in den ETS-Sektoren, die Bepreisung von CO2 in den Verkehrs- und Wärmesektoren in Höhe des ETS-Mindestpreises und eine Rückverteilung der Einnahmen aus dieser CO2-Bepreisung über eine Senkung der Steuerbelastung von Strom. Diese Maßnahmen können den Klimaschutz schnell und effektiv unterstützen. Sie sind sozialverträglich gestaltet und können eine nachhaltige Entwicklung einleiten.

Die Ergebnisse wurde am 13. September 2019 von Dr. Marco Nicolosi und Dr. Jörg Jasper (Konzernexperte Energiewirtschaft bei EnBW) Vertretern der Presse, der Branche und der Politik vorgestellt.

Zur Studie